Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Neue Antwort schreiben
Antworten zu Thema: Running over the same old ground
Benutzername:
Bitte wähle Nummer: 4
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Betreff:
Deine Nachricht:
Smilies
Smallemoji_2 Smallemoji_3 Smallemoji_6 Smallemoji_16
Smallemoji_5 Smallemoji_13 Smallemoji_9 Smallemoji_14
Smallemoji_32 Smallemoji_20 Smallemoji_12 Smallemoji_11
Smallemoji_15 Smallemoji_30 Smallemoji_29 Smallemoji_7
Smallemoji_0 Smallemoji_25 Smallemoji_21 Smallemoji_4
Smallemoji_24 Smallemoji_26 Smallemoji_10 heart baborange
heart babyellow heartbabblue babred heart heart pink
[mehr]
Beitragsoptionen:
Themen Abonnement:
Gib die Art der E-Mail-Benachrichtigung und des Abonnements für dieses Thema an (nur registrierte Benutzer).




Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)

 

Themenübersicht (Neueste zuerst)
Geschrieben von Sandra Flores - 03.02.2024, 10:23
Running over the same old ground
What have we found?
Wanted

Akram Paracha
37 Jahre - Feuerwehrmann
Ava: Dev Patel?
zielstrebig
fleißig
verantwortungsbewusst
durchsetzungsstark
stur
rechthaberisch
unsensibel


Der in Amerika geborene Akram mit pakistanischen Wurzeln wuchs in armen und bescheidenen Verhältnissen auf. Seine alleinerziehende Mutter hatte weder die Mittel, noch die nötigen Fähigkeiten, um den eigenen Nachwuchs zu erziehen. Viele Kinder mit verschiedenen Vätern; so wuchs Akram in nicht geregelten und verwahrlosten Verhältnissen auf, während seine Mutter mit Drogen- und Suchtproblemen zu kämpfen hatte. Als die Behörden schließlich darauf aufmerksam wurden, kam Akram in verschiedene Familien, ehe er bei den Flores in Long Beach unterkam. Nun lebte er bei dem Ehepaar Javier und Zelda, wie auch mit ihrer Adoptivschwester, die fünf Jahre älter ist als Akram. Gerade einmal fünf war er, als er zu den Flores kam - und dort viele Jahre bleiben sollte. Und auch wenn er seine leibliche Mutter und seine Halbgeschwister liebte, so lernte Akram erst jetzt, was es bedeutete, in einer Familie mit geregelten Verhältnissen, einem Einkommen und den nötigen Sozialkompetenzen aufzuwachsen, die es für die Erziehung von Kindern benötigte. Es dauerte ein wenig, bis er Zelda und Javier und letztendlich hauch der quirligen Sandra vertrauen und sich öffnen konnte. Weitestgehend, aber nicht gänzlich, weil er sich seiner leiblichen Familie gegenüber verpflichtet fühlte. Zugegebenermaßen fühlte sich Akram bei den Flores aber sehr wohl und fand in Sandra eine anstrengende, aber liebevolle Spielkameradin und Freundin. Die vier wuchsen als Familie zusammen und die doch sehr unterschiedlichen Charaktere und Herkünfte beeinflussten Akram auch in seinem späteren weltoffenen und toleranten Charakter. Zumal er auch wie Sandra die Eigenschaft erlernen sollte, durch den mexikanischen Vater Spanisch sprechen und schreiben zu lernen. Und auch in die weitläufige Großfamilie von Javiers Seite, den Reyes, fand sich Akram gut ein und schloss Freundschaft mit Tony und Matt Reyes. Dire drei wurden ein eingeschworenes Trio; die besten Freunde überhaupt und arbeiteten später auch als feuerwehrmänner zusammen in der gleichen Einheit. Akram ließ sich von dem Eifer, welche die Familie Flores an den tag legte, ansteckten, aber: er wollte es sich auch sich selbst beweisen. So nutzte der fleißige Junge die Chance und war ein guter Schüler; setzte sich hohe Ambitionen. Die vierköpife Familie fand mit dem einzigen leiblichen Kind von Zelda und Javier schließlich sein letztes Mitglied und trotz anfänglicher Bedenken und Ängste, Akram könnte dadurch an Relevanz verlieren und hinten angestellt werden, verschoss er sich zugleich in das kleine, süße Baby und agiere, genau wie Sunny, fortan als älterer Geschwisterteil und Beschützer. Die ersten fünf Jahre bei den Flores waren die unbeschwertesten und schönsten für ihn überhaupt. Und dann verschwand seine große Schwester Sandra und ließ ihn, aber auch die kleine Audrey zurück und sollte erst nach fünf Jahren zurückkehren, als Akram bereits ein Teenager war. In dieser Zeit fühlte er sich für Audrey verantwortlich; war der fleißige und zielstrebige Schüler und Student und wollte sicherlich alles - aber nicht auch noch Javier und Zelda zusätzliche Sorgen bereiten, denn die Suche nach Sandra gaben sie nie auf. Doch Akram fühlte sich verraten; konnte in dem zarten Alter nicht verstehen, welche körperlichen und psychischen Probleme die suchtkranke Sunny quälten. Als sie zurückkehrte, konnte er ihr lange nicht verziehen und es sollte ein gutes Jahrzehnt dauern, bis sie sich wieder richtig nahe waren und die alten Streitereien und Wunden weitestgehend beigelegt und verschmerzt waren. Obwohl Akram und Sunny dank ihrer verschiedenen Ansichten und Erfahrungen auch heute noch ihre Reibungen haben. Aber das ist auch richtig und wichtig so. Dass sich Akram nicht nur den Flores, sondern auch seinen Schwestern so selbstverständlich öffnen kann und darf, weiß er wirklich zu schätzen. Und dennoch neigt er dazu, sich für seine eigenen Probleme lieber zu verschließen und niemanden damit zu "belästigen". Seine Alleingänge macht seinen Umgang nicht immer leicht, aber man sich sich auf Akram bedingungslos verlassen.
FREI
Sandra "Sunny" Flores
42 Jahre - Lehrerin
Adoptivschwester
Ava: Natasha Lyonne
wissbegierig
leidenschaftlich
unabhängig
ehrlich
ungeduldig
rechthaberisch
exzentrisch


Sandra ist die älteste und adoptierte Tochter von Javier und Zelda Flores. Sie war und ist stets bemüht, sowohl ihrem Pflegebruder, als auch Audrey eine liebende, große Schwester zu sein. Dass sie nicht blutsverwandt sind, ist für Sunny kein wesentlicher Aspekt. Allerdings hat die Bindung zu dem Pflegebruder und der biologischen Tochter von Javier und Zelda gelitten, als Sandra mit knapp 15 Jahren spurlos verschwand und erst fünf Jahre später von Javier gefunden und nach Hause gebracht wurde. Suchtkrank, desillusioniert und unglücklich, hatte Sandra damals nicht nur ihren Lebenswillen, sondern auch ihren Weg (zu sich selbst) wiederfinden müssen. Audrey und Sandra, die gut zehn Lebensjahre trennt und zu Sunnys Verschwinden erst fünf Jahre alt war, mussten quasi neu beginnen und eine Beziehung aufzubauen, während der Bruch zwischen Sunny und Akram so tief war, dass er nicht innerhalb kürzester Zeit verheilen konnte. Er fühlte sich verraten; alleine gelassen und hatte einen tiefen Groll. Und vielleicht erinnerte ihn die Situation auch zu sehr an seine eigene Mutter, die sich nie hatte fangen können. Die Zurückweisung verletzte die Ältere zwar, aber sie gab sich und Akram nicht auf. Leicht war es aber nicht. Es sollte sehr lange dauern; sehr viele schmerzliche Anläufe brauchen, bis Akram Sunny verzeihen und die beiden wieder da weiter machen konnten, wo sie als Kind aufgehört hatten.Aber es lag auch an den Respekt, den Akram für Sunnys Kämpfernatur über hatte. Sandra fing sich mit den Jahren. Ihr Band ist seither sehr stark geworden und nicht mehr zu durchtrennen. Die Englischlehrerin hat für ihren Pflegebruder nichts als Liebe und bedingungslosen Support übrig. Die beiden sich füreinander da; sind aber auch schonungslos offen und ehrlich im Umgang, was auch zu Streitereien führen kann. Eng sind die beiden, aber auch froh, wenn sie sich genügend Abstand geben können, nicht zuletzt, weil sich Akram durch Sunnys einfühlende und einnehmende Art durchaus auch mal eingeengt fühlt. Doch die beiden halten immer zusammen - gerade jetzt, als Tony nach dem Koma erwacht ist. Mit dem Verlust der Reyes haben Sunny und auch Akram stark zu kämpfen, aber auch damit, dass ihr Cousin nicht mehr derselbe ist, wie zuvor.
VERGEBEN
Anthony "Tony" Reyes
33 Jahre - Feuerwehrmann
bester Freund / Cousin
Ava: Ryan Guzman
ehrlich
hilfsbereit
sportlich
bodenständig
stur
eigenwillig
Gemütsschwankungen


Anthony Reyes ist ein offener, lebensfroher und äußerst geselliger Mensch. Gebürtig in Long Beach, ist er der typische Sunnyboy. Er ist gern draußen unterwegs, liebt den Strand und das Surfen und hat stets eine helfende Hand für alle, die sie benötigen. Ob sie das wissen oder nicht. Als Feuerwehrmann hat der Halbmexikaner seine Berufung gefunden und erfüllt diesen Job mit Hingabe, Leidenschaft und äußerster Verlässlichkeit. Sein Beschützerinstinkt ist dort, wie auch im Privaten sehr ausgeprägt. In seiner Jugend schreckte er vor keiner Herausforderung zurück und lebte von einem One Night Stand zum nächsten. Erst mit Mitte Zwanzig hatte er begriffen, dass er mehr im Leben wollte, als das und ging eine Beziehung ein, die jedoch ziemlich hässlich nach einem Jahr wieder in die Brüche ging. Die Umstände davon hat nie jemand erfahren, denn wie sehr ihn der Betrug seiner Ex-Freundin verletzte, band er niemandem auf die Nase. Seitdem hatte er nichts festes mehr, auch wenn so einigen klar war, dass er mehr für seine beste Freundin übrig hatte, als er sich selbst eingestand. So gern er für andere eine Stütze ist, so ungern nimmt er das für sich selbst in Anspruch. Tony will für niemanden eine Last sein und trägt stets ein Lächeln auf den Lippen. Nicht zuletzt kann man mit ihm wirklich viel Spaß haben, auch mal verrückte Dinge angehen oder auch ernste Gespräche geführen. So vielseitig wie er ist, so beständig kann man sich auf ihn verlassen. In allen Lebenslagen. Besonders, wenn es mal darum geht, einen Streit zu schlichten, denn Tony beherrscht es hervorragend, Situationen zu deeskalieren - mit Worten, nicht mit Fäusten. Obwohl er liebend gern seinen Boxsack mit sämtlichen MMA Taktiken bearbeitet, ist er keiner, der dieses Können gegenüber jemandem ausspielt. Wenn es nicht sein muss. Seine Geduld sucht wirklich seinesgleichen, doch wenn der Faden mal gerissen ist, dann platzt die Bombe. Akram kennt er schon eine Ewigkeit und auch wenn er gewissermaßen Familie ist, ist er auch sein bester Freund, für den er alles tun würde. Sie verstanden sich auf Anhieb, konnten schon immer gut miteinander reden oder auch schweigen, halfen sich gegenseitig aus der Klemme und auch im Verbund mit Tonys Zwillingsbruder Matt waren sie ein wirklich gutes Team. Nach dem schweren Brand in seinem Familienhaus, bei dem alle um’s Leben kamen, außer Anthony, ist jedoch nichts mehr, wie es mal war. Tony versucht nach Koma und retrograder, dissoziativer Amnesie bis zur Geburt wieder ins Leben zu finden. Da er niemanden mehr kennt und jeder für ihn ein Fremder ist, dem er nicht vertraut, ist das gar nicht so einfach. Schließlich weiß er nicht einmal mehr, wer er selbst ist und vertraut dem Typen im Spiegel auch nicht wirklich. Scheinbar hat damit auch sein Charakter eine hundertachtzig Grad Wende hingelegt, denn nun ist er unsicher, verschlossen und zeitweilig abweisend gegenüber den Menschen, die ihm nur helfen wollen. Weil er nicht weiß wie er damit umgehen soll und niemandem sein innere Chaos zeigen will. Denn tief da drin, schlummert nach wie vor der alte Tony und den will er mit so viel Zwang wieder zum Leben erwecken, dass es schon weh tut. Im wahrsten Sinne. Sein bester Freund war es auch, der ihn zusammen mit Javier im Krankenhaus als Familienangehörige besucht haben. Er hat ihm ein Fotoalbum gegeben mit Bildern seiner Familie, der Feuerwache und seiner Wohnung und ihn auch nach drei Monaten aus dem Krankenhaus geholt und in seine Wohnung gebracht. Das Vertrauensverhältnis der beiden ist längst nicht gefestigt oder ausgeprägt, aber da Tony in der Zeit im Krankenhaus kaum Besuch geduldet hat, weil er sonst mit Panik reagierte, sind die beiden noch am meisten zusammen gewesen. Wenn auch meist schweigend und kurz.
Was ich mir wünsche ist eigentlich nur, dass die Freundschaft trotz allem hält, sie beide füreinander da sind und Tony - sobald er sich wieder beginnt zu erinnern (was er tun wird) - wieder volles Vertrauen in Akram hat, der ihn wiederum auch nicht aufgibt, auch wenn es oftmals schwer ist. Wie genau sich das alles gestaltet, können wir gern auch alles besprechen oder auch ingame auf uns zukommen lassen. Ich bin da recht offen, solange es nicht zu extrem von dem abdriftet, wie es zumindest mal war.
VERGEBEN
Audrey "Rey" Flores
32 Jahre - Kellnerin
Cousine
Ava: Eiza Gonzalez
abenteuerlustig
empathisch
charismatisch
kommunikativ
chaotisch
divenhaft
gedankenlos


Audrey ist die jüngste Tochter der Flores und der Sonnenschein der Familie, die eine ebenso große Klappe hat wie alle ihre Geschwister. Nicht nur ihre Eltern hält sie ziemlich auf Trab, nein, mehr oder weniger die ganze Familie. Denn Rey, so wie sie am liebsten genannt wird, ist ziemlich einnehmend und nimmt alle in Beschlag, wenn es ihr gerade passt. Als Jüngste hatten immer alle ein Auge auf sie, und anders kennt sie es auch gar nicht und hat nicht so wirklich vor, etwas daran zu ändern. So wirklich hat ihr noch niemand auf die Füße getreten und es ihr direkt ins Gesicht gesagt, dass sie alt genug ist, um endlich mal auf eigenen Beinen zu stehen, weil sie es immer wieder schafft, sich aus der Affäre zu ziehen. Es lebt sich ja auch so viel bequemer, wenn man ehrlich zu sich ist, und zudem hat sie es auch immer wieder an sich, sich selbst in Schwierigkeiten zu bringen. Zu ihren Geschwistern und auch dem Rest der Familie hat sie ein sehr gutes Verhältnis. Auch wenn Akram nur der Pflegebruder ist und nicht adoptiert worden war, zählt er für sie als Bruder und ist ein sehr wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Wenn sie nicht bei Sunny auftaucht, dann wohl aber spätestens bei Akram, der dann den Karren aus dem Dreck ziehen kann. Denn sie hatte ja nur noch ihn, nachdem ihre Schwester Sandra einfach so verschwunden war und für Jahre nicht wieder auftauchte. Beide Geschwister haben damals sehr darunter gelitten und natürlich beeinflusst sie das beide auch heute noch. Doch das hat damals das Band zwischen Akram und Rey sehr gefestigt, der ja auch nur 5 Jahre älter ist als sie. Doch im Gegensatz zu Audrey wusste Akram damals nicht, wie er damit umgehen sollte, als Sandra wieder auftauchte. Während Rey einfach da weiter machte, wo Sunny und sie aufgehört hatten, konnte Akram das nicht, und gerade als Teenager konnte und wollte er seinen Groll nicht verstecken. Das brachte auch Turbulenzen in die Beziehung zwischen ihm und Rey, denn die hatte immer Angst, dass ihr Bruder Sandra durch sein Verhalten wieder verscheuchen würde. Zwischen den Geschwistern war das wohl die angespannteste Zeit, und gerade auch Audrey, die es immer gewohnt war auszusprechen, was ihr durch den Kopf ging, konnte oftmals ihren Mund nicht halten und stellte sich auf Sandras Seite. Wahrscheinlich fühlte er sich gerade auch durch Audreys Verhalten abgewiesen und alleine. Es verging keine Woche, wo die zwei sich nicht in den Haaren lagen, doch das wurde besser, nachdem auch Akram sich wieder mit Sunny versöhnte. Obwohl Akram ziemlich gut alleine klarkommt in seinem Leben, ist Audrey natürlich immer an seiner Seite und hört ihm zu, wenn er Probleme hat oder einfach mal jemanden zum Reden braucht. Im Gegensatz zu Sunny, die ziemlich einengend sein kann, nimmt Rey ihren Bruder so, wie er ist, und lässt ihm den Freiraum, den er braucht. Doch gerade jetzt, wo wieder schwierige Zeiten anbrechen, nachdem ihr Onkel, ihre Tante, die Cousine und ein Cousin in einem Feuer umkamen und nur noch Anthony von der Familie übrig ist, brauchen sich die Geschwister natürlich. Gerade auch weil Tony sich an niemanden mehr erinnern kann, nachdem er aus einem langen Koma erwachte. Etwas, womit Audrey nicht wirklich umgehen kann.
VERGEBEN
wie es weitergeht
Wie die meisten Menschen, bleibt auch Akram nicht von Schicksalsschlägen und Veränderungen verschont. Er hadert stark damit, dass die Familie seines besten Freundes und Cousins Tonys, die Reyes, im Feuer umgekommen sind und er nicht da war, um sie zu retten. Allerdings versucht der Feuerwehrmann das nach außen hin nicht zu zeigen und seine Probleme und Schmerzen für sich zu behalten. Tief in sich zu vergraben. Versuche seiner Pflegefamilie, ihm ein offenes Ohr und Hilfe zu leihen, stößt dabei auf taube Ohren. Dabei steht Akram unter großem Druck und hat fürchterliche Schuldgefühle. Wie er mit dem Verlust und auch Tonys schwierigen Situation umgeht, überlassen wir dir. Vertieft er sich in schlechte Angewohnheiten und Ablenkungsmanöver? Schirmt er sich sogar ab; ist tagelang nicht erreichbar, sodass sich Sunny und Rey Sorgen machen müssen? Oder wirkt er regelrecht unberührt und kühl; äußerlich da, aber innerlich nicht zu erreichen? Wird der Punkt kommen, an dem er einfach bricht und wie wird sich das äußern? All das sind lediglich Gedankenanstöße. Abgesehen von den oben genannten Punkten steht es dir völlig frei, Akram nach deinen Wünschen zu formen - auch sein Name ist nur ein Vorschlag, genauso wie der Avatar. Hat Akram Kinder? Ist er in einer festen oder losen Beziehung oder doch single? Welche sexuelle Ausrichtung besitzt er? All das steht dir völlig frei, auch, wie sehr er seinen pakistanischen Hintergrund liebt und lebt. Es ist nur wichtig, dass er diesen Hintergrund eben hat und man ihm das ansieht und an seinem Namen auch merkt. Welche Hobbies er besitzt und wie er seine Freizeit gestaltet, ist dir überlassen. Tatsache ist, dass Akram die Flores liebt. Javier und Zelda, denen er sehr dankbar für die Unterstützung und Zuneigung ist. Sunny und Rey, die seine Schwestern sind. Und dennoch hält er gewissen Abstand und fühlt sich trotz aller Verfehlungen auch seiner leiblichen Familie nahe und verspürt ihr gegenüber Treue. Akram steht also etwas für "sich", was die Floresfamilie angeht. Er agiert gerade unabhängig und achtet auch auf seine eigenen Bedürfnisse. Dennoch würde er für die Flores, wie auch für Tony alles tun. Die aktuelle Situation bringt nur auch Akram ziemlich an seine Grenzen. Wie es also weiter geht, würden wir gerne mit dir zusammen besprechen, auch, welche Ideen und Plots du mit Akram miteinbringen willst. Übrigens ist auch Sandras erwachsener Sohn Steven in Long Beach - auch hier kann potenzieller Anschluss geboten werden.
Behind the scenes
Hallo! Hier sind Sandra (Misty), Anthony (Stephi) und Rey (Zara)! Wie du siehst, würdest du mit Akram also ganz schön viel Familienanschluss bekommen. Wir sind nicht nur langjährige, sondenr auch regelmäßige und geübte Schreiber, die fest im Sweet Illusion verankert sind mit unseren Charakteren, gerne planenund plotten, uns aber auch über deine eigenen Ideen für Akram freuen und darauf, dass du ihn nach deinen Vorstellungen entwickeln und zum Leben erwecken kannst. Eine Mindestpostinglänge brauchen wir nicht, wir sind da flexibel und haben selbst längere oder kürzere Posts, je nach Szene und wie es passt. Gerne kommunizieren wir über Discord (aber PN geht natürlich auch) und wir freuen uns, wenn du regelmäßig miteinander kommunizierst. Dann wissen wir, wenn du im Stress bist, gerade anderweitig beschäftigt und auch wenn du dir für die Entwicklung deines Chars was anderes vorgestellt hast. Gedankenlesen können wir trotz aller RPG-Erfahrung nämlich noch nicht. Zu Audrey, Akram, Tony und Sunny gibt es auch noch mehr zu sagen; noch mehr zu planen und sicher hast auch du weitere Fragen und Anregungen. Melde dich gern einfach hier im Thread oder auch im Discord, wenn du Interesse am Gesuch hast - wir freuen uns drauf!